Übergewicht

Allgemeine Gefahren des Übergewichts

In den westlichen Industrieländern leiden ca. 50% der Bevölkerung unter Übergewicht. Erhöhtes Körpergewicht zählt zu den meistverbreiteten Gesundheitsrisiken unserer Gesellschaft: Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Herzkranzgefäßverkalkungen die Folge sein können; diese wiederum gelten als Hauptursache für Herzinfarkte. Ebenso kann Übergewicht Bluthochdruck und einen Anstieg der Blutfettwerte verursachen. Es wird im Zusammenhang mit der Entstehung von Krebs und vielen weiteren schweren Erkrankungen – etwa der Diabetes Typ II – diskutiert.

Schlafstörungen und Übergewicht

Auch bei Schlafstörungen kann erhöhtes Körpergewicht eine – im wahrsten Sinne des Wortes – gewichtige Rolle spielen: U.a. werden Schnarchen und Schlafapnoe hiermit in Verbindung gebracht. Zwar sind die Ursachen des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms vielfältiger Natur. Atmungsaussetzer in der Nacht treten jedoch signifikant häufiger bei Übergewichtigen auf. Mehr als die Hälfte der behandlungsbedürftigen Apnoiker/innen leiden unter einem deutlich erhöhten Körpergewicht. Eine gezielte Gewichtsabnahme in Absprache mit dem Arzt kann daher zu einer erheblichen Linderung des Problems beitragen.

Übergewicht rechtzeitig erkennen

Ob Sie unter Übergewicht leiden, können Sie ganz einfach anhand des so genannten Body-Mass-Index (BMI) überprüfen. Der BMI gibt Aufschluss über das Verhältnis des Körpergewichts zur Körpergröße. Nach wissenschaftlicher Definition spricht man ab 28 kg/qm von Übergewicht und ab 30 kg/qm von einer behandlungsbedürftigen Adipositas.

Wenn Sie Ihren persönlichen BMI bestimmen möchten, können Sie hier eine BMI-Tabelle aufrufen.

Entstehung des Übergewichtes

Im Grunde entsteht Übergewicht beim gesunden Menschen auf sehr einfachem Wege, nämlich dann, wenn wir einerseits zu viele Kalorien aufnehmen, uns zu fett- und eiweißreich ernähren und andererseits Bewegungsmangel an der Tagesordnung steht.

Die einfachste Form der Gewichtsabnahme erfolgt auf umgekehrtem Wege – durch eine veränderte Ernährung und/oder mehr Bewegung.

Überflüssige Pfunde nachhaltig abbauen

Will man sein Gewicht durch Sport reduzieren, ist eine vorherige ärztliche bzw. kardiologische Untersuchung elementar. Es muss sichergestellt werden, dass die geplante körperliche Betätigung keine Gefahr für die Herzleistung darstellt.

Wenn Sie Sport treiben möchten, um Gewicht zu verlieren, ist es wichtig, dass Sie dabei auch wirklich ins Schwitzen kommen. Auch ist es ratsam, nicht bloß einmal, sondern zwei- bis dreimal wöchentlich zu trainieren.

Möchten Sie Ihr Körpergewicht durch eine veränderte Ernährung nachhaltig reduzieren, ist es sinnvoll, Ihre Ernährungsgewohnheiten dauerhaft umzustellen. Hierzu empfiehlt es sich, zusammen mit Ihrem Arzt eine genaue Analyse Ihrer bisherigen Ernährungsgepflogenheiten vorzunehmen. Auf diese Weise können Sie in Erfahrung bringen, wie Sie Ihren Ernährungsplan ausgewogener gestalten und Ihr Gewicht schrittweise, aber beständig reduzieren können.

Weitere Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten


Diese Seite wurde aktualisiert am 10. Oktober 2013 um 09:54 Uhr.