Immer mehr Betroffene: Tagesmüdigkeit

Deutschlandweit leiden etwa 12 Millionen Menschen an übersteigerter Müdigkeit am Tage – und deren Folgen. Eine länger anhaltende, ausgeprägte Tagesmüdigkeit ist unbestritten der auffälligste Hinweis auf eine Schlafstörung. Dennoch ist nicht immer eindeutig erkennbar, ob die Tagesmüdigkeit lediglich auf mangelnde Schlafhygiene oder tatsächlich auf eine behandlungsbedürftige Erkrankung zurückzuführen ist. Nach aktuellen Studien kann eine überhöhte Schläfrigkeit am Tage – vor allem bei Senioren – auch ein Frühwarnzeichen für Alzheimer sein.

Sollten Sie die Ursachen Ihrer anhaltenden Tagesmüdigkeit nicht kennen oder sogar gegen Ihren Willen am Tage einschlafen, empfehlen wir Ihnen dringend, einen Schlafmediziner aufzusuchen!


Das könnte Sie auch interessieren:

Was tun bei anhaltender Tagesmüdigkeit?

Länger anhaltende, ausgeprägte Tagesmüdigkeit ist unbestritten der auffälligste Hinweis auf eine Schlafstörung. Dennoch ist für den Laien nicht immer eindeutig erkennbar, ob die Tagesmüdigkeit lediglich auf mangelnde Schlafhygiene (siehe unsere Tipps für einen gesunden Schlaf oder tatsächlich auf eine behandlungsbedürftige Erkrankung zurückzuführen ist.

weiterlesen

Tagesmüdigkeit mit katastrophalen Folgen

Da die Schlafmedizin eine vergleichsweise junge Disziplin ist, sind die oftmals gravierenden Folgen dauerhaften Schlafmangels noch viel zu wenig im öffentlichen Bewusstsein verankert. Doch ungenügender Schlaf kann – im wahrsten Sinne des Wortes und egal, ob aufgrund einer Erkrankung oder mangelnder Schlafhygiene – katastrophale Folgen haben. Von der Medienwelt weitgehend ignoriert, wurde eine der größten Umweltkatastrophen in der Seefahrt durch mangelnden Schlaf ausgelöst: Der riesige Öltanker „Exxon Valdez“ lief 1989 nicht etwa auf Grund, weil der Kapitän alkoholisiert war, wie die Mehrheit glaubt; vielmehr hatte der Kapitän kurz zuvor das Kommando auf seinen dritten Maat übertragen – und dieser litt unter erheblichem Schlafentzug.

Schlafschuld erhöht das Unfallrisiko

Glücklicherweise führt mangelnder Schlaf – man spricht auch von „Schlafschuld“ – nur in Ausnahmefällen zu vergleichbaren Dramen. Dennoch belegen zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen den eindeutigen Zusammenhang zwischen Müdigkeit verursachenden Schlafstörungen und erhöhtem Unfallrisiko. Etwa ein Drittel der Unfälle im Straßenverkehr wurde eindeutig aufgrund einer Schlafschuld der Beteiligten verursacht. Auch die steigende Anzahl von Busunglücken mit Touristen oder Schulkindern in den letzten Jahren wird zunehmend im Zusammenhang mit Schlafmangel diskutiert.

Ursachen von Tagesmüdigkeit

In unserer 24-Stunden-Leistungsgesellschaft können viele Faktoren zu einer gesteigerten Müdigkeit am Tage führen, ohne dass diesem Symptom zwangsläufig eine Schlafstörung zu Grunde liegen muss. Tagesmüdigkeit betrifft alle Altersgruppen und insbesondere auch Kinder und Jugendliche, da sie von Natur aus einen erhöhten Schlafbedarf haben.

Auslöser von Tagesmüdigkeit

Die häufigsten Ursachen von Tagesmüdigkeit sind:

Darüber hinaus können zahlreiche Schlafstörungen Tagesmüdigkeit verursachen. Hierzu zählen u.a.

Besuch im Schlaflabor

Besuch im Schlaflabor

Unter einem Schlaflabor lassen sich die unterschiedlichsten Gebäude und Szenarien vorstellen. Tatsächlich stehen Ihnen hier moderne, ...

Gesunder Schlaf

Gesunder Schlaf

Was ist Schlaf? Warum träumen wir eigentlich? Wie kommt es zu Schlafstörungen wie Schlafapnoe? Hier finden Sie Antworten. Was ist ...